Engelstrompete im Oktober

Wichtige Hinweise über die Engelstrompete im Oktober.



Je nach Witterung kann die Engelstrompete auch im Oktober noch wunderschön blühen. Nachdem es nun aber Nachts meist schon etwas kühler wird, muß man dabei aber meist auf den Duft, den die Blützen normalerweise vor allem in den Abendstunden verströmen, verzichten. Außerdem ist es meist schon zu kühl um noch länger im Freien zu verbleiben.

Gedüngt wird die Pflanze nun nicht mehr, achten Sie aber noch darauf die Pflanze regelmäßig zu gießen, vor allem wenn noch Knospen und Blüten dran sind. Weißt die Pflanze keine Blützen bzw. Knospen mehr auf wird der Wasserbedarf geringer und es reicht - je nach Standort - alle paar Tage zu wässern.

Achten Sie auf jeden Fall auf den ersten Frost. Ist dieser angekündigt so muß die Pflanze auf jeden Fall in das Winterquartier! Wenn sich die Temperaturen Richtung ca. 5 Grad bewegen sollten Sie die Pflanze ggf. von Ihrem Sommerplatz näher an das Haus ziehen wo sie windgeschützt ist und tagsüber noch Sonnenstrahlen abbekommt. Bevor die Pflanze in das Winterquariter kommt schneiden Sie alle Triebe bis auf den Stamm zurück. Das Schnittgut kann gefahrenlos auf den Komposter, waschen Sie sich aber umgehend nach dem Schnitt gründlich, denn die Engelstrompete kann giftig sein! Achten Sie v.a. darauf das kleine Kinder nicht mit dem Schnittgut spielen!