Engelstrompete umtopfen

Wann und warum sollte man die Engelstrompete umtopfen? Hier erfahren Sie außerdem was dabei zu beachten ist.

Eine neu gekaufte oder gezogene Engelstrompete sollte umgetopft werden, damit sich die Pflanze optimal entfalten kann. Dies wird nötig da die Töpfe aus dem Gartenmarkt bzw. von der Aufzucht viel zu klein sind. Außerdem kann es der Wunsch des Hobbygärtners sein die Engelstrompete in ein schöneres Gefäß zu setzen.

Aufwendig: Topf in Topf


Einige Gärtner schwören darauf die Pflanze alle 6-8 Wochen in einen ca. 2-3 Zentimeter größeren Topf umzusetzen. Viele befürchten das bei zu großen Töpfen die Gefahr zur Bildung von Staunäße entsteht und somit eine Schädigung der Pflanze auftreten kann. Häufig wird dabei ein Topf-in-Topf System verwendet. Der alte Topf wird dabei also nicht entfernt, er wird mit Löchern versehen und mit Erde in einen neuen Topf gesetzt. Die Wurzeln können so durch die Löcher nach außen wachsen. Ein Vorteil dieser Methode besteht darin das die Pflanze im Herbst relativ einfach abgestochen werden kann und somit lediglich im kleinsten Topf in sein Winterquartier ziehen kann.

Es geht auch einfach mit einem großen Topf


Das vorhergehend genannte Verfahren bringt viel Aufwand mit sich. Der Hobbygärtner wird diesen daher meist scheuen. Erfahrungen zeigen aber das vor allem die in Supermärten und Gärtnereien erhältlichen Sorten der Engelstrompete nicht so wählerisch sind. Es ist bei diesen daher ausreichend die Pflanze einmal in einen größeren Topf umzusetzen und darin zu belassen. Ggf. empfiehlt es sich im Herbst oder Frühjahr die Pflanze aus dem Topf zu nehmen, den Wurzelbollen ca. 2-3 cm zu verkleinern und anschießend mit neuer Erde wieder in den Topf zu setzen. Ein Topf von ca. 50cm Durchmesser läßt aus einigen Pflanzen schon seh ansehliche Trompetenbäume werden.

Die richtige Topfgröße für die Engelstrompete


Wie groß soll der Topf für die Engelstrompete sein? Da die Pflanze sehr groß und somit auch sehr schwer werden kann, sollte der Topf nicht zu leicht sein. Selbst ein Tontopf von ca. 40-50cm Durchmesser kann bei einem Sturm schonmal mit der Pflanze umkippen. Um das umkippen zu verhindern können übrigens auch Steine in den Boden des Topfes gelegt werden. Der Topf sollte aber auch nicht zu groß und zu schwer sein. Denn Sie sollten nicht vergessen das die Pflanze jeden Herst in das Winterquartier umziehen muß. Es sollte sich daher noch um einen transportfähigen Topf handeln, wenn Sie die Pflanze nicht jeden Herbst austopfen und den Wurzelstock beschneiden wollen.

Mit einem ca. 40-50cm großen Tontopf machen Sie für den Anfang sicherlich nichts falsch. Wenn Sie unschlüssig sind beginnen Sie im 1. Jahr mit einem kleineren Topf (ca. 20cm) und topfen Sie die Pflanze dann jedes Jahr um.

zurück zurück zu: vorherige Seite | Pflege-Tipps